Unsere Partner

alles über unsere Partner, Bildungspartner und die Lehrerausbildung Meckenbeuren.

Förderverein der Realschule Weingarten

Am Freitagabend, 26.10.2018 trafen sich auf Einladung einer dreiköpfigen Initiativgruppe 13 Freunde der Realschule Weingarten zur Gründungsversammlung, um den „Förderverein der Realschule Weingarten“ ins Leben zu rufen.

Zweck und Ziel des Vereins ist die Unterstützung und Förderung des Bildungs- und Erziehungsauftrags der Schule, sowie der kulturellen, sozialen, sportlichen und politischen Arbeit der Realschule Weingarten. Anregungen von Eltern, Schülerinnen und Schülern und den Lehrkräften, die über den „normalen“ unterrichtlichen Rahmen hinausgehen und zu einer sinnvollen Lebensgestaltung der Schüler/-innen beitragen, sollen Unterstützung finden.

Ein weiteres wichtiges Anliegen sind die Pflege, der Erhalt und die Förderung der Verbindung zu ehemaligen Schülern/-innen, Kooperationspartnern, Freunden und zu Nachbarschulen.

Die Mitglieder der Gründungsversammlung wählten einstimmig den ehemaligen Elternbeiratsvorsitzenden Herrn Reiner Martin zum Vorstand des Fördervereins der Realschule Weingarten, der in diesen Wochen die nötigen Schritte zur formalen Vereinsgründung in die Wege leitet.

Wir wünschen uns für die Zukunft viele Freunde, Unterstützer und Förderer der Realschule Weingarten und freuen uns sehr darüber, wenn Sie nach vollzogener Vereinseintragung Interesse an einer Mitgliedschaft haben.

Der Vorstand

Das Referendariat – der letzte Meilenstein auf dem Weg zum Lehrberuf

Seit Februar 2016 Jahren betreuen wir zusätzlich zu den ISP-Studierenden der PH Weingarten auch Lehramtswärterinnen und Lehramtsanwärter, die an unserer Schule und am Staatliches Seminar (GWHRS) für Didaktik und Lehrerbildung Weingarten ihr Referendariat ablegen. Während des Referendariats sind die zukünftigen Kolleginnen und Kollegen für eineinhalb Schuljahre vier Tage an der Schule und eineinhalb Tage am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung in Weingarten. Vom 01.Februar bis zu den Sommerferien unterrichten Sie einige Stunden in einer Klasse in enger Begleitung mit dem Fachlehrer. Ab dem neuen Schuljahr unterrichten sie ihre Fächer eigenständig in unterschiedlichen Klassen, werden aber auch hier von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen sowie von Lehrbeauftragten des Seminars eng begleitet. Am Ende des Referendariats steht für die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter die zweite Dienstprüfung an, bevor sie als fertige Lehrerinnen und Lehrer ihren Weg beginnen dürfen.

Integriertes Semesterpraktikum

Das „Integrierte Semesterpraktikum“ - Ein wichtiger Baustein auf Weg zum Lehrberuf

Die Ausbildung von engagierten und kompetenten Lehrerinnen und Lehrern lag uns schon immer am Herzen. Bedingt durch die Nähe zur Pädagogischen Hochschule Weingarten arbeiten wir seit vielen Jahren mit ihr zusammen und betreuen Studierende, die bei uns ein Praktikum absolvieren. Im „Integrierte Semesterpraktikum“ (ISP) erleben unsere zukünftigen Kollegen und Kolleginnen den Schulalltag für ein halbes Jahr hautnah. Sie beobachten Unterricht, unterrichten selbst und werden hierbei betreut von Lehrenden der PH Weingarten und von engagierten Mentorinnen und Mentoren unserer Realschule.

Die Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Weingarten erleben wir gewinnbringend. In der Verzahnung von Theorie und Praxis sehen wir die Basis für eine professionelle Ausübung des Lehrberufs.

ERASMUS-Projekt

Realschule Weingarten nimmt am Erasmus-Projekt GameLet teil

Die Realschule Weingarten nimmt in Zusammenarbeit mit der PH Weingarten und weiteren Projektpartnern unter Leitung von Prof. Dr. Ute Massler, Prof. Dr. Wolfgang Müller und Dr. Susanne Haake am Erasmus-Projekt GameLet teil.

Der Name des Projekts GameLet beschreibt das medienbasierte, gamifizierte Training der Lesekompetenz.

Ziel des Projektes ist es, die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern, indem die Leseflüssigkeit sowohl in der Muttersprache, als auch in einer Fremdsprache geschult und weiterentwickelt wird.

Im Rahmen des Projektes wird hier mehrsprachiges mediengestütztes Material unter Beachtung eines Game-Ansatzes entwickelt, mit dem die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler verbessert werden soll.

Durch den Einsatz digitaler Medien wird zudem die Medienbildung der Schülerinnen und Schüler geschult, die im neuen Bildungsplan verankert ist.

Verschiedene Studien zur Lesekompetenz der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass im Bereich der Lesefähigkeit erheblicher Verbesserungsbedarf besteht. Diese mangelhafte Entwicklung hat nicht nur Auswirkungen im Deutschunterricht, sondern in der gesamten schulischen Laufbahn, da die Lesekompetenz eine zentrale Bedeutung für alle Schulfächer hat.

Neue mediengestützte und gamifizierte Methoden können die Übungsmotivation erhöhen und damit die Lesefähigkeit der Schülerinnen und Schüler in mehreren Sprachen verbessern.

Neben der Kooperation mit der PH Weingarten findet eine enge Zusammenarbeit mit weiteren am Projekt beteiligten internationalen Partnern statt. Diese sind:

Hochschule Rhein-Waal (Deutschland), Universidade do Minho, Braga (Portugal), Open University of Cyprus (Zypern), Ministry of Education and Culture Cyprus (Zypern), sowie folgende Schulen: KE DIMOTIKO SXOLEIO LEMESOU (Zypern), Agrupamento de Escolas Póvoa de Lanhoso (Portugal).

Weitere Informationen

Open University of Cyprus participates in the new research project GameLet:
"Gamified, media-based training of reading fluency"

Open University of Cyprus in collaboration with the Cyprus Ministry of Education and Culture, joins the consortium of a new research project titled "Gamified, media-based training of reading fluency (GameLet)", the aim of which is the development and cultivation of students reading fluency in native and foreign languages taking a gamified, media-supported approach. The project will explore the educational technologies and pedagogical methodologies that contribute to the development of students’ literacy skills, and aims to further promote multilingualism and media competence. In Cyprus the project will be applied to the 25th Limassol Elementary School (teacher in charge Ms. Irene Temete), and its teaching staff will engage in GameLet learning processes to implement and evaluate innovative teaching methods, such as multilingual readers’ theatre and game technologies.

GameLet is funded with a budget of €350,000 from the Erasmus+ programme and will be implemented by the University of Education Weingarten (coordinator) and the Rhine-Waal University of Applied Sciences in Germany, the University of Minho in Portugal, the Ministry of Education & Culture of the Republic of Cyprus (person in charge Ms. Sophie Ioannou), and the Open University of Cyprus. OUC’s research team is led by Professor of Information and Communication Systems Thanasis Hadzilakos. The GameLet project kick-off meeting was held on October 4-7, 2018 in Braga, Portugal.

OBEN